GIN – meine Lieblinge

Also über Gin kann man nur eine ganze Menge schreiben. Eigentlich ist er in der letzten Zeit wieder so richtig in Mode gekommen. Serviert mit Gurke, Nelken oder Wacholderbeeren und einer Vielzahl unterschiedlicher Tonic-Water als Gin Tonic.
Manche sind auch so gut, dass man sie einfach auch pur geniessen kann.
Als Martini Cocktail mit einer homöopathischen Dosis Martini aber auch nicht zu verachten.

Natürlich, als Hagener, wir haben DEN GIN schlechthin. Allerdings läuft er bei uns unter dem Namen “Hasper Maggy” zur Höchstform auf.
Der Eversbusch ist ein kräftiger Doppelwacholder, der ein durchaus starkes Tonic Water verträgt und dann einen unglaublichen E-Tonic (Eversbusch-Tonic) abgibt.
Aber Vorsicht, die Wirkung ist nicht zu unterschätzen.

Eversbusch

 

Meine TOP 2 (oder3)

Mein eindeutiger Favorit kommt aus dem Schwarzwald. Monkey 47 muss man einfach probiert haben – Das Tonic Water nicht zu stark dazu.
Nach Herstellerangabe  47 “Botanicals”, also Kräuter aus der Region sollen mit destilliert worden sein.

Monkeys_47 (1 von 1)

 

Auf Platz 2 liegt ein ungewöhnlicher Gin aus Spanien. Oliven, Thymian, Rosmarin und Basilikum – Mittelmeer pur
Gin Mare
Der hat einfach etwas besonderes im Geschmack und ich bin ein großer Fan geworden.

GinMare (1 von 1)

Ein Klassiker liegt auf Platz 3 aber sehr nah dran ist mein Inselmitbringsel von Texel.

Tanqueray No. TEN

Tanqueray_No_10 (1 von 1)

fast gleichauf liegt aber, jedenfalls im Moment, der Texel Gin.

Texel_Gin (1 von 1)

Um diese kleine Runde abzuschließen. Martini-Cocktail geht für mich ausschließlich mit Noilly Prat.

Molly_Prat (1 von 1)In diesem Sinne ein schönes Wochenende

Gruß Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.